Automatenuhr (sitzender Affe)
Uhren und wissenschaftliche Instrumente

Automatenuhr (sitzender Affe)

Augsburg, 1. Viertel 17. Jh.
Stundenschlagwerk
Figur: Bronze, feuervergoldet
Sockel: schwarz gefasstes Holz, Glas und Messing
Werk: Messing und Eisen, Platinen vergoldet
Federzug mit Darmsaite auf Schnecke
Glocke: Bronze
Zifferblatt: Silber, innen emailliert
Zeiger: gebläuter Stahl
H. 32, B. 18, T. 15,8 cm
Inv. 1982.1197.

Bildauflösung:
px x px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Carol Schmidt, wahrscheinlich 1586 in Augsburg geboren, wurde 1614 Meister und ist 1635/36 gestorben. Die Signatur "Carll Schmidt" ist auf der Rückplatine des Uhrwerks graviert. Das Zifferblatt zeigt die Stunden mit römischen (I-XII) und arabischen Ziffern (13-24). Der Affe sitzt auf einer vergoldeten und gravierten, das sechseckige hölzerne Gehäuse abdeckenden Messingplatte. Sein rechtes Schultergelenk, der Unterkiefer und die Augen sind beweglich. In der linken Hand hält er einen Spiegel, in der rechten einen Apfel, den er beim Stundenschlag zum geöffneten Mund führt, um hineinzubeissen. Die rollenden Augen sind mit dem Gehwerk verbunden. Auf dem Kopf trägt er eine Narrenkappe und eine Krone.

Weitere Bilder zu "Uhren und wissenschaftliche Instrumente"