Allegorische Medaille auf das Glück
Münzen und Medaillen

Allegorische Medaille auf das Glück

Zürich, 1554
Unsigniert
Hans Jacob I. Stampfer
Silber, gegossen
Gew. 19,833 g; Dm. 47,3 mm
Inv. 1917.1050.

Bildauflösung:
2960px x 3140px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Beschwingt steht Fortuna, die Glücksgöttin, auf einem nach links schwimmenden Delphin, in der Linken hält sie die straffen Zügel, in der Rechten als Segel ein vom Wind aufgebauschtes Tuch. Ein weiterer Delphin und ein Schiffchen schwimmen hinter ihrem linken Bein sowie eine Sirene über dem Delphinkopf. Am Horizont taucht eine befestigte Stadt auf. Der achtzeilige Text auf der Medaillenrückseite mahnt, das geschenkte Glück zu pflegen, letztlich entscheide aber doch Gottes Gewalt über unsere Fahrt. Der Goldschmied, Medailleur und Stempelschneider Hans Jacob I. Stampfer (Zürich 1505-1579) und seine Werkstatt haben zahlreiche Porträts von bekannten Zeitgenossen (Gelehrte, Reformatoren) geschaffen, ferner Medaillen mit biblischen und allegorischen Motiven, sowie - auch für auswärtige Auftraggeber - Münzstempel geschnitten und bedeutende Goldschmiedearbeiten gefertigt.

Weitere Bilder zu "Münzen und Medaillen"