PROGRAMM BARFÜSSERKIRCHE

Veranstaltungsart
  • Alle Veranstaltungsarten
  • Besondere Veranstaltung
  • Blinde und Sehbehinderte
  • Familienführung
  • Guided Tour
  • Mittwochmatinée
  • Öffentliche Führung
  • Visite guidée
Mai
  • Alle kommenden
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

So, 27.05.2018
11.00

Blinde und Sehbehinderte

FÜHRUNG FÜR BLINDE UND SEHBEHINDERTE Wer Basels Brunnen zählen möchte.... - Brunnen und Wasserversorgung in Basel

Thomas Hofmeier; Johanna Stammler

FÜHRUNG FÜR BLINDE UND SEHBEHINDERTE Wer Basels Brunnen zählen möchte.... - Brunnen und Wasserversorgung in Basel

So, 27.05.2018
11.00

Blinde und Sehbehinderte, Thomas Hofmeier; Johanna Stammler

Schon im Mittelalter wurde Basel für die zahlreichen und reich geschmückten Brunnen gelobt. Besonders schöne Brunnenfiguren und deren Geschichten sowie der Wandel in der Wasserversorgung der Stadt bieten Stoff für eine interaktive Veranstaltung.

 

Die Veranstaltung ist dank der grosszügigen Unterstützung durch die Emma Schaub-Stiftung kostenlos.

So, 24.06.2018
11.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNG Möbel für Eliten. Basler Schreinerarbeiten im Dienste staatlicher Repräsentation.

Wolfgang Loescher

FÜHRUNG Möbel für Eliten. Basler Schreinerarbeiten im Dienste staatlicher Repräsentation.

So, 24.06.2018
11.00

Öffentliche Führung, Wolfgang Loescher

Das Basler Häuptergestühl, der sogenannte Ratstisch und der Sessel für den Landamman dienten auf sehr unterschiedliche Weise öffentlicher Repräsentation. Anhand dieser Beispiele aus drei Epochen verfolgt der Rundgang die Art der Selbstdarstellung und das Selbstverständnis des Stadtregiments.

Mi, 27.06.2018
12.30

Öffentliche Führung

FÜHRUNG Glaubenswelten des Mittelalters

Sabine Söll-Tauchert

FÜHRUNG Glaubenswelten des Mittelalters

Mi, 27.06.2018
12.30

Öffentliche Führung, Sabine Söll-Tauchert

Im Chor der Barfüsserkirche ist eine neue Galerie zu Glaubenswelten des Mittelalters eingerichtet. Diese erlaubt es, die Bedeutung von religiösen Werten bis in die Gegenwart nachzuzeichnen und zahlreiche seit langem eingelagerte Objekte in zeitgemässer Form neu zu präsentieren.