Horloges et Instruments scientifiques

Avec ses quelque 1200 pièces, la collection d'horloges, de montres et d'instruments scientifiques du Musée Historique de Bâle s'impose comme l'une des plus grandes et des plus importantes de Suisse. Elle doit son origine à la collection de Basilius Amerbach. Mais c’est seulement au début du XXe siècle qu’elle a commencé à se développer. La collection léguée en 1919 par Marie Bachofen-Vischer de Bâle comprenait 267 objets du XVIIIe au XIXe siècle – principalement des montres-bracelets ou portées en sautoir, de différentes provenances. Le legs de Carl et Lini Nathan-Rupp de Binningen (1982) apporta au musée 242 objets de divers types – sabliers, horloges, montres en sautoir, montres-bracelets, montres fantaisie. Cette collection retrace l’histoire de l’horlogerie européenne du XVIe au XIXe siècle et contribue largement au rayonnement de la collection horlogère du Musée Historique de Bâle. Toujours en 1982, le Musée reçut en dépôt permanent la collection d'Emanuel George Sarasin-Grossmann de Bâle, incluant notamment des cadrans solaires et 200 instruments scientifiques. Enfin, en 1983, la très importante collection de 208 montres et horloges de la Dr Eugen Gschwind-Stiftung entra au musée, provenant de pays de langue allemande, française, néerlandaise et anglaise et datant du XVe au XIXe siècle. Parmi ces pièces figurent bon nombre de montres en or émaillé réalisées par l'émailleur Huaud de Genève. Environ 80 pièces illustrent l'âge d'or de l'horlogerie bâloise qui s'étend du XVIe au XVIIIe siècle.

Des donations et des acquisitions faites régulièrement depuis 1870 complètent la collection, qui comprend également les dépôts permanents de deux fonds d'instruments scientifiques issus de l'Université de Bâle, de l'Institut d'astronomie (1960) et de l'Institut de physique (1986).

Lire la suite
  • Wanduhr («oeil de boeuf») mit Wecker aus dem Württemberger Hof

    Wanduhr («oeil de boeuf») mit Wecker aus dem Württemberger Hof

    Basel (?), um 1800 Hersteller unbekannt Gehäuse: runder, kräftiger Holzrahmen in Form eines Loorbeerkranzes mit Schleife, geschnitzt, vergoldet Zifferblatt: Email, weiss Stunden-, Minutenzeiger, vergoldet, durchbrochen Weckerzeiger, Stahl, gebläut Werk: Messing Spindelgang; mit Wecker Dm. 422 mm (gesamt) Dm. 187 mm (Zifferblatt) Inv. 2003.76.

  • Mikroskop mit verschiedenen Objektiven

    Mikroskop mit verschiedenen Objektiven

    Jena, 1887 Hersteller: Fa. Carl Zeiss, Jena Tropenholz (Mahagoni-Imitat) massiv, lackiert; Eisen gebläut, vernickelt Messing teilweise geschwärzt, lackiert, graviert; Glas; Neusilber; Textil H. 31,3 cm, B. 8,8 cm, T. 13,4 cm (Mikroskop) H. 37,2 cm, B. 18,8 cm, T. 20,5 cm (Gehäuse) Inv. 2005.294.

  • Taschenuhr (Oignon) mit Viertelstundenrepetition und Emailmalerei

    Taschenuhr (Oignon) mit Viertelstundenrepetition und Emailmalerei

    Basel, um 1710-1720 Hersteller: Andreas I. Enderlin (1681-1733) Silber, Messing teilweise vergoldet, Kupfer, Stahl teilweise gebläut, Glockenbronze, Email, Glas. Emailmalerei; getrieben, graviert, punziert, teilweise durchbrochen. Dm. 60 mm; H. 80 mm (gesamt) L. 34 mm (Schlüssel) Inv. 2006.89.

  • Drei bronzene Reliefs mit Thermometer, Barometer und Messtafel von der Wetterstation der Mittleren Brücke

    Drei bronzene Reliefs mit Thermometer, Barometer und Messtafel von der Wetterstation der Mittleren Brücke

    Basel, 1859 Cu-Legierung (Bronze?) gegossen, Ölvergoldung (?), Kupfer, Zinn, Quecksilber, Eisen, Glas, Alkohol (?) H. 1062 mm, B. 133 mm, T. 45 mm (Barometer) H. 1198 mm, B. 286 mm, T. 20 mm (Messtafel) H. 1055 mm, B. 138 mm, T. 40 mm (Thermometer) Inv. 2006.284.1.-3.

  • Goldene Taschenuhr von John oder Edward Ellicott, London

    Goldene Taschenuhr von John oder Edward Ellicott, London

    London, wohl 1760-70 Hersteller: John oder Edward Ellicott Goldschmied: Henry Manly Gold, teilweise durchbrochen Messing, teilweise vergoldet; Stahl, teilweise gebläut Glockenbronze; Email; Rubin; Glas H. 6,8 cm, B. 5 cm Inv. 2007.341.

  • Stockuhr

    Stockuhr

    wohl Süddeutschland, um 1670 Gehäuse: Sockel Kiefernholz Mittelteil: Eiche Giebel: Kiefernholz Rückseite: Ebenholz und Mahagoni, Schildpatt, Glas, Messing, Silber, Achat, Papier Werk: Messing, Stahl, Glockenbronze H. 57 cm, B. 30 cm, T. 20,3 cm Inv. 2007.414.

  • Kassette mit Utensilien

    Kassette mit Utensilien

    London, 1816 Vorbesitzer: Dieter Widmer Holz, Glas, Papier, Karton, Eisen, Kunststoff, Rosshaar H. 5,8 cm, B. 22,1 cm, T. 11 cm (Kassette) Inv. 2008.184.

  • Übungs-Fotometer

    Übungs-Fotometer

    Basel, 1960/70 Aluminium, Eisen, Plexiglas, Kunststoff, Stahl H. 99,5 cm, B. 39,5 cm, T. 58,5 cm Inv. 2008.244.

  • Herrenarmbanduhr mit der Bezeichnung Senator Vollkalender «Nebra»

    Herrenarmbanduhr mit der Bezeichnung Senator Vollkalender «Nebra»

    Glashütte (Sachsen, D), 2007 der Firma Glashütte Original Stahl, Leder, Glas L. 26 cm (über alles); Dm. 3,9 cm (des Zifferblattes) Inv. 2008.389.

  • Taschenuhr

    Taschenuhr

    Philippe Terrot, Genf, um 1780; Gravur: 1793 oder kurz danach Silber Dm. 5,5 cm Inv. 1931.454.

  • Erdglobus

    Erdglobus

    Isaak Bruckner (Konstrukteur), Johann Jakob I. Handmann (Graveur), Basel, 1752 Kupfer, vergoldet H. 81 cm Inv. 1950.61. Depositum der Astronomisch-meteorologischen Anstalt der Universität Basel.

  • Theodolit (Landvermessungsinstrument)

    Theodolit (Landvermessungsinstrument)

    Firma Hildebrand, Freiberg in Sachsen, um 1900 Messing, teilweise lackiert; Stahl, teilweise gebläut Tropenholz, Glas H. 18,1 cm, B. 16,4 cm, T. 17,3 cm (Gehäuse) H. 13,2 cm, B. 13,9 cm, T. 15,5 cm (Theodolit) Inv. 2007.128.

  • «Globus zum Bauen in 38 Teilen»

    «Globus zum Bauen in 38 Teilen»

    Deutschland, um 1870 Stahlstich, koloriert auf Holzkern aufgezogen H. 25,5 cm, Dm. 16,8 cm Inv. 1982.619.

  • «Neperianische Rechen-Stäblein»

    «Neperianische Rechen-Stäblein»

    Michael Scheffelt (Autor) Daniel Bartholomä (Verleger) Ulm, 1714 Kupferstich auf Papier auf Karton kaschiert Letterndruck, Brokatpapier L. 7,8 cm, B. 0,8 cm (Stäblein) H. 8,3 cm, B. 5,7 cm, T. 2,5 cm (Schachtel) Inv. 1882.35.

  • Gewichtssteine der Zunft zu Schmieden

    Gewichtssteine der Zunft zu Schmieden

    Herstellungsort unbekannt, 17. Jh. Zunft zu Schmieden, Basel Inv. 1870.1158.b.

  • Gewichtsteine der Zunft zu Gartnern

    Gewichtsteine der Zunft zu Gartnern

    17. Jh. Inv. 1870.1158.c.

  • Sanduhr des Erasmus von Rotterdam (?)

    Sanduhr des Erasmus von Rotterdam (?)

    Augsburg (?), 16. Jh. Buchsbaumholz, gedrechselt; Glas; graubrauner Metall- (Blei?-)Sand; Blech, gefasst H. 92 mm, Dm. 40,4 mm (Sanduhr); H. 95,6 mm (Behältnis); Dm. 47,3 mm (Behältnis, max.Dm.) Inv. 1877.35.1.-2.

  • Bodenstanduhr mit Musikwerk

    Bodenstanduhr mit Musikwerk

    Basel, um 1710 Hersteller: Hans Georg Enderlin (1678 - 1754) H. 291 cm (gesamt); B. 81,5 cm, T. 55 cm (Gehäuse-Unterteil); B. 77 cm, T. 48 cm, H. 108 cm (Uhr mit Gehäuse); H. 108 cm (Gehäuse-Unterteil) Inv. 1961.42.

  • Vierglasige Kanzel-Sanduhr für einen Gerichtssaal

    Vierglasige Kanzel-Sanduhr für einen Gerichtssaal

    Herstellungsort unbekannt, 16. Jh. Elfenbein; Glas; grauer Metall- (Zinn?-)Sand H. 78,4 mm, B. 132 mm, T. 44,6 mm (Gehäuse) Legat Carl und Lini Nathan-Rupp, Binningen Inv. 1982.1139.

  • Viereckige Tischuhr mit Wecker

    Viereckige Tischuhr mit Wecker

    Brüssel, 3. Viertel 16. Jh. Messing, graviert, durchbrochen H. 70 mm, B. 132 mm, T. 132 mm, Gewicht 2157,3 g Legat Carl und Lini Nathan-Rupp, Binningen Inv. 1982.1204.

  • Chinesische Feueruhr

    Chinesische Feueruhr

    China, 19. Jh. Legat Carl und Lini Nathan-Rupp, Binningen Inv. 1982.1241.

  • Stockuhr mit Figurenautomat

    Stockuhr mit Figurenautomat

    Basel, 1871 Hersteller: Emil Wick (1816 - 1894) H. 76 cm, B. 43,5 cm, T. 16,5 cm Inv. 1985.310.

  • Bodenstanduhr mit astronomischen Anzeigen

    Bodenstanduhr mit astronomischen Anzeigen

    Basel, 1701 datiert Hersteller: Hans Michel Gugelmann (3. Jan. 1669 getauft - 1723/24) (Werk) Hersteller: Johannes Tschudy-Meyer (1672 - 1736) (Gehäuse) H. 232 cm, B. 50,5 cm, T. 24,5 cm Legat Emanuel und Béatrice Streichenberg-Geiser, Basel Inv. 1986.9.

  • Figurenuhr mit Amor und Psyche

    Figurenuhr mit Amor und Psyche

    Frankreich (Paris?) / Basel, Anfang 19. Jh. H. 373 mm, B. 271 mm, T. 116 mm; Dm. 78 mm (Zifferblatt); H. 422 mm (inkl. Sockel); B. 395 mm, T. 186 mm (Sockel) 2002.123.

  • 48 Exemplare des Volksboten Schweizerkalenders, 1900-1947

    48 Exemplare des Volksboten Schweizerkalenders, 1900-1947

    Basel, 1. Hälfte 20. Jh. Papier, Buchdruck H. 21,5 cm, B. 15,6 cm Inv. 2006.36.

  • Bronzenes Münzgewicht für einen Fiorino d'oro (Florin oder Goldgulden)

    Bronzenes Münzgewicht für einen Fiorino d'oro (Florin oder Goldgulden)

    Florenz, Norditalien, Burgund oder Süddeutschland (?), wohl 14./15. Jh. (?) Vs. Stilisierte Lilie, darum Legende Bronze, gegossen (?) und justiert Gewicht 3,326 g, Dm. 15,0 mm Inv. 2010.233.

  • Goldemail-Uhr mit Petschaft

    Goldemail-Uhr mit Petschaft

    Louis Gautier, tätig 17. Jahrhundert (Werk) Pierre Huaud I (1612–1680) zugeschrieben (Emailmalerei) Stundenzeiger Inv. 1983.1097.

  • Goldemail-Uhr in Kreuzform mit originalem Schutzgehäuse aus Leder

    Goldemail-Uhr in Kreuzform mit originalem Schutzgehäuse aus Leder

    Noé Rousseau (1645–1695) (Werk) P. Huaud, «P. Huaud pinxit à Genève» (Emailmalerei) Inv. 1983.1074.

  • Kleine Damenuhr in Mandelform

    Kleine Damenuhr in Mandelform

    Genf, um 1820 Anonym Werk mit Zylindergang Inv. 1982.1087.

  • Kleine Damenuhr an Brosche

    Kleine Damenuhr an Brosche

    Genf, um 1820 Anonym Werk mit Spindelgang, Aufzug mit Kette auf Schnecke, Radunruh Inv. 1982.1082.

  • Kleine Anhängeuhr

    Kleine Anhängeuhr

    Genf, frühes 19. Jahrhundert Anonym Inv. 1919.309.

  • Taschenuhr

    Taschenuhr

    Genf, um 1780 Frères Esquivillon & Dechoudens, tätig in Genf und Paris von 1765 bis 1830 (Werk) Inv. 1919.288.

  • Goldemail-Uhr mit Übergehäuse aus Leder mit Goldpiqué

    Goldemail-Uhr mit Übergehäuse aus Leder mit Goldpiqué

    Amsterdam und Genf, um 1685 Joseph Norris (um 1650 bis nach 1700) (Werk) Jean-Pierre Huaud (1655–1723), «Huaud le puisné fecit» (Gehäuse) Werk mit Spindelgang, Aufzug mit Kette auf Schnecke, Spirale mit Reguliervorrichtung; Pfeiler mit Vogelkopf, Kloben mit Monogramm «GMR», darüber neunteilige Krone; Stundenzeiger Inv. 1983.1050.

  • Goldemail-Uhr

    Goldemail-Uhr

    Leeuwarden (NL) und Genf, um 1690 J. Nauta (Werksignatur), Jean-Pierre Huaud (1655–1723) und Amy Huaud (1657–1724), «Fratres Huaut pinxerunt» (Gehäuse) Werk mit Spindelgang, Aufzug mit Kette auf Schnecke, Spirale mit Reguliervorrichtung; ungewöhnliche Verzierungen am Werk, Kloben mit Fürstenkrone; Stundenzeiger Inv. 1983.1036.

  • Goldemail-Uhr mit verglastem Übergehäuse in vergoldetem, graviertem Metall

    Goldemail-Uhr mit verglastem Übergehäuse in vergoldetem, graviertem Metall

    Haarlem (NL) und Genf, um 1690 H. van Loon (Werk) Jean-Pierre Huaud (1655–1723) und Amy Huaud (1657–1724), «Les deux frères Huaut les jeunes» (Gehäuse) Werk aus vergoldetem Messing mit Spindelgang, Aufzug mit Kette auf Schnecke, Spirale mit Reguliervorrichtung; Stundenzeiger Inv. 1983.1049.

  • Goldemail-Uhr mit glattem verglastem Übergehäuse aus Gold

    Goldemail-Uhr mit glattem verglastem Übergehäuse aus Gold

    Rotterdam und Genf, um 1685 Jacobus Oosterwyck, «Jacobus Oosterwyck Rotterdam» (Werksignatur) Jean-Pierre Huaud (1655–1723), «Huaud le puis-né» (Gehäuse) Werk mit Spindelgang, Aufzug mit Kette auf Schnecke, Spirale mit Reguliervorrichtung, runde Spindelbrücke; Stundenzeiger Inv. 1983.1041.

  • Goldemail-Uhr mit Übergehäuse aus Leder mit Goldpiqué und Monogramm

    Goldemail-Uhr mit Übergehäuse aus Leder mit Goldpiqué und Monogramm

    London und Genf (?), um 1710 Richard Street, London Werk mit Spindelgang, Aufzug mit Kette auf Schnecke, Spirale mit Reguliervorrichtung; Stundenzeiger Inv. 1983.1042.

  • Halsuhr in Kreuzform

    Halsuhr in Kreuzform

    Genf, um 1640 Jacques Sermand d. Ä. (1595–1651) Werk zwischen kreuzförmigen Platinen, Spindelgang mit Radunruh, Aufzug mit Darmsaite auf Schnecke; Stundenzeiger Inv. 1982.1055.

  • Halsuhr in Kreuzform mit Übergehäuse aus Eisen

    Halsuhr in Kreuzform mit Übergehäuse aus Eisen

    Genf, um 1630 Jacques Sermand d. Ä. (1595–1651) Werk aus vergoldetem Messing, Spindelgang, Aufzug mit Darmsaite auf Schnecke; Stundenzeiger Inv. 1983.1077.

  • Halsuhr in Kreuzform

    Halsuhr in Kreuzform

    Genf, um 1680 Aymé de Combe, erwähnt 1687 und 1688 Inv. 1983.1095.

  • Formuhr

    Formuhr

    Genf, um 1830 Frères Rey et Compagnie, tätig in Genf erste Hälfte 19. Jahrhundert Inv. 1982.1018.

  • Goldemail-Uhr

    Goldemail-Uhr

    Genf, um 1680 Abraham Caillatte (1642–1710) (Werk) Jean-Pierre Huaud (1655–1723), «P. Huaud l’aisné pinxit à Genève» (Gehäuse) Werk mit Spindelgang, Aufzug mit Darmsaite auf Schnecke, Spirale mit Reguliervorrichtung, ovaler Kloben, seltene schraubenförmig gedrehte Pfeiler; Stundenzeiger Inv. 1983.1051.

  • Goldemail-Uhr mit Übergehäuse aus Leder mit Goldpiqué

    Goldemail-Uhr mit Übergehäuse aus Leder mit Goldpiqué

    Genf und Berlin, um 1685 Jacques Cartier, zweite Hälfte 17. Jahrhundert, bildete 1680 und 1691 in Genf Lehrlinge aus (Werk) Jean-Pierre Huaud (1655–1723) und Amy Huaud (1657–1724), «les deux frères Huaut pintre de son A. E. à Berlin» (Gehäuse) Werk aus vergoldetem Messing mit Spindelgang, Aufzug mit Darmsaite auf Schnecke; Stundenzeiger Inv. 1983.1038.

  • Goldemail-Uhr

    Goldemail-Uhr

    Dresden und Berlin, um 1695 Andreas Fichtner, Meister 1681, Dresden (Werk) Jean-Pierre Huaud (1655–1723) und Amy Huaud (1657–1724), «les deux frères Huaut pintre de son A. E. de B. à Berlin» (Gehäuse) Werk mit Spindelgang, Aufzug mit Kette auf Schnecke, Spirale mit Reguliervorrichtung; Stundenzeiger Inv. 1983.1044.

  • Kupferemail-Uhr

    Kupferemail-Uhr

    Genf, um 1700 Jean Chais (1677–1726) (Werk) Jean Mussard V (1681–1754) zugeschrieben (Emailmalerei) Werk mit Spindelgang, Aufzug mit Kette und Schnecke, Spirale mit Reguliervorrichtung; Stunden- und Minutenzeiger Inv. 1983.1048.

  • Taschenuhr mit Stundenrepetition

    Taschenuhr mit Stundenrepetition

    Genf, um 1800 Monnier & Rochat, tätig seit 1789 (Werk) Inv. 1919.279.

  • Taschenuhr mit Stundenrepetition

    Taschenuhr mit Stundenrepetition

    Genf, um 1800 Frères Viala à Genève (Werk) Inv. 1919.63.

  • Taschenuhr

    Taschenuhr

    Genf, frühes 19. Jahrhundert Frères de Roche à Genève (Werk) Inv. 1921.204.

  • Silberne Weckeruhr

    Silberne Weckeruhr

    Dresden und Genf (?), um 1690 Andreas Fichtner, Meister 1681, Dresden (Werksignatur) Werk mit Spindelgang und Wecker; Stundenzeiger Inv. 1982.1044.

  • Kupfervergoldete Uhr

    Kupfervergoldete Uhr

    Genf, um 1700 Jean-Pierre Huaud (1655–1723) und Amy Huaud (1657–1724), «les frères Huaud» (Gehäuse) Werk mit Spindelgang, Aufzug mit Kette auf Schnecke, Spirale mit Reguliervorrichtung; Stunden- und Minutenzeiger Inv. 1983.1055.

  • Goldemail-Uhr

    Goldemail-Uhr

    Genf, um 1700 François Mercier, zweite Hälfte 17. und Beginn 18. Jahrhundert (Werk) Jean-Pierre Huaud (1655–1723) und Amy Huaud (1657–1724), «les frères Huaud» (Gehäuse) Werk mit Spindelgang, Aufzug mit Kette auf Schnecke, Spirale mit Reguliervorrichtung; Stunden- und Minutenzeiger Inv. 1983.1056.

  • Goldene Taschenuhr mit Jacquemarts und Viertelstundenrepetition

    Goldene Taschenuhr mit Jacquemarts und Viertelstundenrepetition

    Genf, frühes 19. Jahrhundert Anonym Werk mit Spindelgang und Viertelstundenrepetition Inv. 1982.1003.

  • Uhr mit Singvogel-Automat im Gehäuse in Kannenform

    Uhr mit Singvogel-Automat im Gehäuse in Kannenform

    Genf, um 1805 Jacob Frisard (1753–1812?) zugeschrieben, Genf Inv. 1982.1129.

  • Goldene Taschenuhr mit Singvogel

    Goldene Taschenuhr mit Singvogel

    Genf, um 1820 Piguet & Meylan, tätig in Genf von 1811 bis 1828 (Werk) Werk mit Zylindergang und Zweiklang- Viertelstundenrepetition Inv. 1982.1001.

  • Uhr in Form einer Harfe mit Musikautomat

    Uhr in Form einer Harfe mit Musikautomat

    Genf, um 1810 Anonym Inv. 1982.1050.

  • Goldene Taschenuhr mit Automatenszene

    Goldene Taschenuhr mit Automatenszene

    Genf, um 1820 Anonym Inv. 1982.1014.

  • Revolutionsuhr

    Revolutionsuhr

    Genf oder Paris, um 1795 Anonym Werk mit Spindelgang, Aufzug mit Kette auf Schnecke; Gehäuse aus Gold mit Grain-d’orge-Guillochage Inv. 1982.1011.

  • Goldene Taschenuhr

    Goldene Taschenuhr

    Genf oder Paris, um 1790 «Breguet à Paris» (Werksignatur) Inv. 1919.290.

  • Taschenuhr mit Jacquemarts

    Taschenuhr mit Jacquemarts

    Genf oder Neuchâtel, um 1820 Anonym Werk mit Spindelgang, Stundenrepetition; Gehäuse aus Gold, guillochiert Inv. 1982.1009.

  • Silberne Selbstaufzuguhr

    Silberne Selbstaufzuguhr

    Genf, um 1840 Anonym Werk mit Zylindergang und Selbstaufzug; Gehäuse Silber, guillochiert Inv. 1982.1100.

  • Extrem flache Taschenuhr

    Extrem flache Taschenuhr

    Genf, zweites Viertel 19. Jahrhundert Anonym Werk mit Zylindergang, Platinen graviert mit Blattranken, Inschrift: «Echappement à cylindre, 6 Trous en rubis No. 23887»; Stunden- und Minutenzeiger Inv. 1982.1078.

  • Uhr in Form einer Kugel

    Uhr in Form einer Kugel

    Genf, um 1790 Moïse Constantin, tätig im 18. Jahrhundert, «Moïse Constantin No. 7652» (Werksignatur) Werk mit Spindelgang, Aufzug mit Kette auf Schnecke Inv. 1982.1074.

  • Uhr in Form eines Damenschuhs

    Uhr in Form eines Damenschuhs

    Genf, um 1820 Anonym Werk mit Spindelgang; Stunden- und Minutenzeiger Inv. 1982.1098.

  • Lorgnon mit Uhr

    Lorgnon mit Uhr

    Genf, um 1840 Gögel & Olivet, erwähnt 1844 und 1857 als Händler und Uhrenhersteller Werk mit Zylindergang; Stunden- und Minutenzeiger Inv. 1982.1004.

  • Uhr in Form einer Tulpe

    Uhr in Form einer Tulpe

    Genf, um 1820 Anonym Werk mit Spindelgang; Stunden- und Minutenzeiger Inv. 1982.1128.

  • Goldene Geldbörse mit eingebauter Uhr

    Goldene Geldbörse mit eingebauter Uhr

    Genf, um 1840 Anonym Stunden- und Minutenzeiger Inv. 1982.112.

Autres collections