02. März 2017 | von Isabel Münzner Kommentieren

Auf Takt mit Marcel Schwald

JEDER MENSCH EIN TICKENDES METRONOM?

Der Regisseur Marcel Schwald bringt in seinem neuen Stück „The Making of Americans von Gertrude Stein“ avantgardistische Literatur der Moderne auf die Bühne, verpackt in eine Auswanderungsgeschichte um zwei europäische Familien. Im Prolog zum Stück (geschrieben und performt von Ariane Andereggen) wird Bezug genommen auf Gertrude Steins Epochenwerk „The Making of Americans“ und ihre oft bizarren politischen Statements – im Raum dabei ersichtlich und hörbar: Metronome, die unaufhörlich ticken. Sie beschreiben das Leben, die Vergänglichkeit und das ewige Voranschreiten. 


Ariane Andereggen in "The Making of Americans von Gertude Stein" (Foto: Lukas Acton)

Wir haben Marcel Schwald nach seiner persönlichen Beziehung zu Metronomen befragt und herausgefunden, dass seine innere Uhr zwar allegro tickt, in der Theaterwelt jedoch nicht immer alles taktvoll abläuft. 

Die Sonderausstellung "Auf Takt! Metronome und musikalische Zeit" kann noch bis zum 4. Februar 2018 im Museum für Musik besucht werden. Weitere Blogbeiträge zur Blogserie "Auf Takt mit ...": Opens external link in new windowAuf Takt mit Elisabeth AckermannAuf Takt mit Jenny Berg, Opens external link in new windowAuf Takt mit Sigfried Schibli, Opens external link in new windowAuf Takt mit Domenico Melchiorre, Opens external link in new windowAuftakt mit Jennifer Jans, Opens external link in new windowAuftakt mit Fabian Petignat und Opens external link in new windowAuftakt mit Dominik Heitz.

Regisseur Marcel Schwald studierte Angewandte Theaterwissenschaften in Giessen und interkulturelles Theater und Performance in Utrecht. Er interessiert sich für formale und inhaltliche Möglichkeiten und Unmöglichkeiten in der Kommunikation. Seine Werke, etwa die Gesprächsperformance-Format „Host-Club“ oder die Performance „Let‘s Pretend to be Human“ wurde in der Schweiz, in Deutschland, den Niederlanden und China gezeigt. 

Weitere Vorstellungen von „The Making of Americans von Gertrude Stein: 8., 10. und 11. März, Kleintheater Luzern 16. 18. Und 19. März im PATHOS, München

Ähnliche Artikel

14. Dezember 2017

Eintauchen

Winzige Partikel schweben im Wasser, sinken auf die Flusssohle oder werden an die Ufer gespült – ein gefundenes Fressen für viele Kleinstlebewesen, für Fische und Vögel. Doch die Partikel sind nicht nahrhaft, sondern bestehen aus dem allgegenwärtigen Plastik.

Patricia Holm ist Leiterin der Forschungsgruppe Mensch-Gesellschaft-Umwelt und des Masterstudiengangs für nachhaltige Entwicklung (MSD) an der Universität Basel. Im Rahmen der Sonderausstellung "Aufgetaucht. Basels geheimnisvolle Wasserfunde" tauchen wir mit ihr in das Thema der Mikroplastik im Rhein ein.

Eintauchen weiterlesen
30. November 2017

Auf Takt mit Dominik Heitz

"Treffendes über das Taktgefühl sagen und schreiben lässt sich Vieles, aber nicht immer vermag man es spielend umzusetzen."

In unserer Blogserie „Auf Takt mit …“ lassen wir im Rahmen der Sonderausstellung „Auf Takt!“ verschiedene Persönlichkeiten zu Themen rund um das Metronom zu Wort kommen. Im letzten Beitrag macht sich der Journalist und Stilkolumnist Dominik Heitz Gedanken über das "Taktgefühl".

Auf Takt mit Dominik Heitz weiterlesen
Das HMB auf YouTube
AUFGETAUCHT
#rheingeworfen vol.2
KÄMPFE MIT KONRAD GEGEN DIE PEST
Das HMB auf Instagram
Das HMB auf Twitter